Hilfe für Leukämiekranke beim Hoffest im Hunsrück
28.04.2015
Landmetzgerei Wolf in Woppenroth plant wieder für 14. Juni das Hoffest – Typisierungsaktion mit der Stefan-Morsch-Stiftung


Das Team der Landmetzgerei Wolf in Woppenroth macht sich für die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke stark.
Feiern und gutes Essen – Dafür steht das Hoffest der Landmetzgerei Wolf in Woppenroth. Zum 14. Mal laden Thomas Wolf und seine Schwester Martina Wolf-Rodenbusch zu einem Ausflug in den Hunsrück ein. Die schönen Seiten des Lebens stehen am Sonntag, 14. Juni, im Mittelpunkt. Die Markstände mit Kunsthandwerk, die Wanderungen auf einem der schönsten Wanderwege Deutschlands stehen auf dem Programm. Wolfs hatten aber noch einen Gedanken: „Wir wollen Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke leisten! Wir wollen Hoffnung auf Leben geben!“ Deshalb haben sie die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands älteste Stammzellspenderdatei, bei der Planung mit ins Boot geholt.


Jedes Jahr erkranken etwa 11 000 Menschen an Leukämie – allein in Deutschland. Viele davon sind Kinder oder Jugendliche. Wenn Chemotherapie und Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn es gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen. In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit 25 Millionen Menschen registriert, nichtsdestotrotz ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Das Team der Landmetzgerei Wolf will dem Glück durch einen Typisierungsaufruf beim Hoffest auf die Sprünge helfen: „Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass einem an Leukämie erkrankten Menschen mit Blutkrebs geholfen werden kann.“


Eine Typisierung ist ganz einfach: Zunächst sollte man sich über die Stammzellspende informieren. Am Stand der Stiftung werden in einem Gesundheitsfragebogen werden die wichtigsten Ausschlusskriterien abgefragt – etwa schwere Vorerkrankungen, starkes Übergewicht und die Zahl der Schwangerschaften. Ist der Fragebogen vollständig ausgefüllt und unterschrieben, wird eine Speichelprobe entnommen. Diese Probe wird im Labor der Stefan-Morsch-Stiftung analysiert und die für eine Transplantation wichtigen Gewebemerkmale (HLA-Werte) in der Spenderdatei der Stiftung gespeichert. Das bedeutet: Die HLA-Werte, das Alter und Geschlecht sowie weitere transplantationsrelevante Werte werden anonym hinterlegt. Gemeinsam mit der Spendernummer werden diese an das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) übermittelt, um für weltweite Suchanfragen von Patienten zur Verfügung zu stehen.


Martina Wolf-Rodenbusch erklärt: „Vielleicht können wir mit dem Hoffest auch dazu beitragen, dass an Leukämie erkrankte Menschen eine Chance auf Heilung bekommen.



Das Programm des 14. Hoffest der Landmetzgerei Wolf, Hauptstraße 26, in Woppenroth steht unter dem Motto „Wannere rund um Wobbatt“


• Mit einem Wanderführer kann man auf zwei festgelegten Routen Sehenswürdigkeiten erkunden.


• Hunsrücker Spezialitäten stehen beim Essen im Vordergrund. So gibt es unter anderem Highland Rind als Braten oder als Würstchen vom Holzgrill, Gefüllte Klöße und selbstgemachte Salate.


• Im Hofladen werden diese und andere Spezialitäten aus eigener Herstellung angeboten- dazu gehört auch eine luftgetrocknete Salami.


• Hinter die Kulissen kann man bei einer Besichtigung der Reifeanlage für Salami schauen.


• Die Landmetzgerei Wolf gehört auch zu den SooNahe-Betrieben. Das bedeutet: Die Produkte dieses Heimat-Labels - Hausmacher, Variationen vom Kochschinken, geräucherte SooNahe Putenbrust, und frische Fleischwurst – findet man beim Hoffest ebenfalls.


• Heimatliches gibt es beim Bauernmarkt mit Imker und allerlei Kunsthandwerk aus der Region


• Für die Kleinen ist Langeweile kein Thema: Hüpfburg, Spielplatz, Kinderschminken, Kuscheltierbasteln, Bogenschießen


Sollten Sie Fragen zum Thema Stammzellspende haben – die Stefan-Morsch-Stiftung ist unter der gebührenfreien Hotline 08 00 - 766 77 24 oder über info@stefan-morsch-stiftung.de erreichbar. Auf der Homepage www.stefan-morsch-stiftung.de oder via Facebook kann man sich ebenfalls informieren.


Informationen über die Landmetzgerei Wolf und das Hoffest gibt es unter www.landmetzgerei-wolf.de; Hauptstr. 26, Woppenroth, Tel. 06544 – 990173, Fax 06544 – 990175, Mail: info@landmetzgerei-wolf.de



back